Einführung der Tintenstrahltechnologie bei MOBO - MOBO News - MOBO Etiketten GmbH

Made in Germany
Direkt zum Seiteninhalt

Einführung der Tintenstrahltechnologie bei MOBO

MOBO Etiketten GmbH
Herausgegeben von in Drucktechnik ·


Um den immer komplexeren Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden, sind wir Anfang 2017 in die Tintenstrahltechnologie eingestiegen. Ab sofort können wir auch auf einer Tintenstrahldruckmaschine erzeugte Drucksachen anbieten.
            
Die Tintenstrahldrucktechnik ist eine hervorragende Ergänzung zu unseren bisherigen Druckverfahren. Bisher waren die Anlagen nicht in der Lage unseren Qualitätsanspruch zu erfüllen. Zu groß waren die bisher notwendigen Kompromisse. Aber wie wir alle wissen, ist die gesamte Technikwelt einem stetigen Wandel unterzogen. So haben wir nun auch ein System gefunden, welches unsere hohen Qualitätsansprüche erfüllt.


Kein Druckverfahren ist zu 100% universell einsetzbar. So hat jedes System seine Vor- und Nachteile. Wenn man nun die zwei gängigen digitalen Druckverfahren gegenüberstellt (Digital Offset HP Indigo vs. Inkjet) gibt es in folgenden Bereichen die größten Unterschiede.

Mechanische Belastbarkeit: (Technische Etiketten)
Hier gibt es einen klaren Vorteil für die Inkjet Maschinen. UV Inkjet Farben haben eine wesentlich bessere Farbverankerung und sind sowohl mechanisch als auch chemisch weitaus belastbarer. Das heißt für alle Anwendungen in denen es etwas rauer zugeht, sind Inkjet Etiketten dem HP Indigo System vorzuziehen.

Lichtbeständigkeit: (Außenanwendungen)
Auch hier hat das Inkjet Verfahren die Nase vorn. Während bei allen gängigen konventionellen Druckverfahren (Außer Siebdruck) und dem digitalen Offsetdruck (HP Indigo) die Farben bei direkter Sonneneinstrahlung recht schnell ausbleichen, sind Inkjet Farben deutlich resistenter gegen UV Licht.

Weißabdeckung: (Transparente Etiketten)
Inkjetmaschinen tragen eine wesentlich höhere Farbschicht auf den Bedruckstoff auf. Dadurch erhält man eine fast so hohe Opazität der Weißchicht wie im Siebdruck. Das ist besonders von Relevanz wenn man transparente Etiketten benötigt, welche dann auf ein dunkles Gebinde aufgebracht werden sollen.

Generelle Druckqualität:
Hier nehmen sich die Systeme nicht viel. Das Inkjet Verfahren bringt etwas mehr Farbbrillianz mit, maßgeblich wegen des höheren Farbauftrags. Dadurch lassen sich tolle haptische Effekte erzielen.

Wie man sieht kommt es sehr darauf an welche konkrete Anwendung es abzudecken gilt. Mit unserer neuen Maschine sind wir nun in der Lage die Drucksachen perfekt auf die jeweilige Anwendung abzustimmen. Durch die nochmals gesteigerte Flexibilität haben unsere Kunden einen noch höheren Nutzwert von einer Zusammenarbeit mit der MOBO Etiketten GmbH. Lassen Sie sich am besten unverbindlich und kostenlos einige aussagekräftige Muster zukommen. Gerne werden Sie auch von unseren Mitarbeitern persönlich beraten.

Mit herzlichem Gruß aus dem Schwarzwald,
Ihr Richard Motz und das MOBO Team.






Kein Kommentar

Zurück zum Seiteninhalt